30. Oktober 2009
von Michael W. Pleitgen
1 Kommentar

California – warum wir viele Weine nie probieren dürfen

Einmal hier in Kalifornien, wird aus dem uniformen Mainstream eine große Vielfalt. Aber: Viele Weine kommen nie nach Europa, weil die Winzer einfach zu klein sind oder weil die großen Betriebe genau unterscheiden, welchen Typ von Wein sie in Amerika und welchen sie in Europa verkaufen. Lesen Sie weiter

29. Oktober 2009
von Michael W. Pleitgen
2 Kommentare

California – going green

Fällt Ihnen etwas auf? Seien sie einmal einen Moment still und hören sie den Vögeln und Insekten zu!“ Mike Benziger begrüßt uns mitten in den fast mannshohen Stauden seines Insekten-Gartens. Und tatsächlich summt und brummt es um die Blüten, Vögel zwitschern und die Natur atmet in der Sonne. Lesen Sie weiter

28. Oktober 2009
von Michael W. Pleitgen
2 Kommentare

California – aus dem Stand von null auf 90

Wie lange braucht man in Californien, um es aus dem Stand auf 90 Punkte zu schaffen? Oder 100 Dollar für eine Flasche zu bekommen? Als Delia Viader 1986 ihr Weingut in den Hügeln nordöstlich von St. Helena im Napa Valley gründete, hatte sie das Ziel, einen der Top-Weine im Napa zu schaffen. Auch ihr Vorbild war nicht gerade ohne Ambition: Chateau Cheval Blanc in St. Emilion. Lesen Sie weiter

27. Oktober 2009
von Michael W. Pleitgen
3 Kommentare

California – die Herausforderung

Wie sieht die aktuelle Herausforderung für die kalifornische Weinwirtschaft aus? Wie kann ein Betrieb in weltweiter Krise überleben und weiterwachsen? Die Frage haben ich heute mehrfach gestellt. Hier zwei Antworten, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Einmal von Jim Ryan, … Lesen Sie weiter

26. Oktober 2009
von Michael W. Pleitgen
1 Kommentar

California dreaming

Gestern sind wir hierher in den Sommer geflogen. 11 Stunden von Deutschland. Es ist warm, wolkenloser Himmel. Ein Bilderbuchwetter. Nachmittags fahren wir in Livermore Valley zum Übernachten. Am Montag morgen gehts los: eine Tour de Force durch die Wineries in Napa und Sonoma. Dabei wirds jede Menge Fragen geben! Wer mitfragen will, schreibt einfach in den Kommentar. Bis Samstag kommen die Antworten direkt von vort Ort! Lesen Sie weiter

23. Oktober 2009
von Michael W. Pleitgen
1 Kommentar

McDonalds, Champagner und Bordeaux

Ein weiterer wichtiger Indikator für Erholung und Konsumbereitschaft der Verbraucher: die hervorragenden Quartals-Zahlen von McDonalds. Gestern verkündete McDonald’s-Chef Jim Skinner, daß der Gewinn des Hamburger Imperiums im dritten Quartal um sechs Prozent auf 1,26 Mrd. Dollar gestiegen ist. Auch die Weinhändler blicken relativ zuversichtlich auf die wichtigen Monate bis zum Jahresende. Lesen Sie weiter