22. Juni 2010
von Michael W. Pleitgen
Keine Kommentare

Wein und Architektur: neue Keller im Elbtal

Unten auf der Elbe zieht ganz gemächlich der historische Raddampfer „Krippen“ vorbei und läßt einen langen Signalton ab. Auf halber Höhe in den Rebbergen ein kleiner Parkplatz vor dem Fachwerkhaus des ehemaligen Stadtweingutes Lesen Sie weiter

21. Juni 2010
von Michael W. Pleitgen
2 Kommentare

Von Pontius zu Pilatus – die Behörden-Rally

Vielen Exsistenzgründern, die sich mit einem Weinhandel selbstständig machen wollen, ist nicht klar, welche Behörden-Rally ihnen bevorsteht. Nach wie vor dürfte eine Gründung in Deutschland im Vergleich mit anderen Ländern mit am längsten und aufwendigsten sein. Lesen Sie weiter

18. Juni 2010
von Michael W. Pleitgen
1 Kommentar

Naked Wines: Kunden finanzieren den Wein der Winzer vor

Geschäftsmodell: die Kunden abstimmen lassen, welche Weine ins Sortiment kommen. Weintrinker und Winzer zusammen Weine machen lassen, die den einen schmecken und von denen die anderen leben können.Im Social-Media-Zeitalter ist das technisch möglich. Und wird seit zwei Jahren erfolgreich bei Naked Wines praktiziert. Lesen Sie weiter

17. Juni 2010
von Michael W. Pleitgen
Keine Kommentare

Obama, das Öl, die Frauen und der Wein

„The next 150 Jahre will be female-focused and everything will look very different“ stellte das Future Laboratory in London 2008 in einer Studie fest. Kommunikation, Emotionalität, Intuition, Empathie, typisch weibliche Eigenschaften bekommen mehr und mehr Anerkennung. Auch die Einstellung zum Wein hat sich in den letzten Jahren entsprechend geändert. Lesen Sie weiter

16. Juni 2010
von Michael W. Pleitgen
Keine Kommentare

Weinhandel: Etwas weniger ist viel besser

Vielleicht wird es bald doch noch wirklich Sommer! In der letzten, vorletzten Woche gab es so einen kleinen Vorgeschmack: knapp 30 Grad, Grill- und Balkonwetter!Wie geht es da den Weinen in unseren Weingeschäften? Denkbar schlecht! Wir alle wissen es und erzählen es auch unseren Kunden, daß Wein bei möglichst gleichmäßiger, eher kühler Temperatur gelagert werden sollen. In den meisten Weinläden ist es es im Sommer entschieden zu warm. Lesen Sie weiter

14. Juni 2010
von Michael W. Pleitgen
1 Kommentar

Networking

Die Weinhändler tun es viel zu wenig: networken. Sich treffen, miteinander reden, sich austauschen. Das ist zum Beispiel bei den Sommeliers oder den Bar-Leuten anders. Man kennt sich, trifft sich bei Tastings, Messen und Veranstaltungen. Die Weinleute scheinen gerne im eigenen Saft zu schmoren. Bei meinen Selbstständig mit Wein Veranstaltungen wird die fehlende Vernetzung oft angesprochen. Lesen Sie weiter