Berliner Wein Trophy mit Rekordbeteiligung

| 8.306 mal gelesen | 1 Kommentar |

Vom 22. bis zum 25. Januar fand die Verkostung der 13. Berliner Weintrophy im BestWestern Hotel am Borsigturm in Berlin statt. Der Veranstalter, die Deutsche Weinmarketing GmbH konnte von neuen Rekorden berichten: in den vier Tagen wurden 3.152 Weine von der Jury verkostet. Die Weine kamen zur Hälfte aus Deutschland, größere Kontingente aus Spanien, Italien, Frankreich, Österreich, Südafrika und Griechenland.

foto: pleitgen

foto: pleitgen

1/3 der Juroren kamen aus Deutschland, die anderen der insgesamt 114 Panelmitglieder verteilten sich weltweit. Die ehrenamtliche Aufsicht der Organisation wurde durch den Berliner Weinkontrolleur Peter Scheib durchgeführt. Auch das OIV (Internationale Organisation für Rebe und Wein), unter dessen Patronage die Veranstaltung stattfand, hatte einen Beobachter entsandt.

Die 13. Berliner Weintrophy ist die fünfgrößte Internationale Weinprämierung mit staatlicher Anerkennung weltweit. Unter den 18 OIV-Veranstaltungen sogar die drittgrößte.

Medaille der Berliner Weintrophy

Medaille der Berliner Weintrophy

Die Medaillen dürfen auf die Flaschen aufgebracht werden. „Meist werden sie aber in der Werbung eingesetzt. Etliche deutsche Discounter und Lebensmittler haben ihren Lieferanten nahegelegt, bei uns anzustellen. Besonders für Weine in der 5 / 6 / 7 Euro-Klasse. In dieser Preisklasse braucht es internationale Medaillen als zukräftige Argumente“ so Peter Antony, Geschäftsführer der Deutschen Weinmarketing GmbH. Petar Petrov vom Importhaus Bisotti bestätigt: „Medaillen sind natürlich am Regal, aber vor allem in der Werbung wichtig. Sie helfen besonders im LEH Präferenzen für das Produkt beim Kunden zu schaffen und den Wertanspruch zu untermauern. Für den Fachhändler haben sie nicht diese Bedeutung. Aber auch dort sind sie oft ein willkommenes zusätzliches Argument.“

Die Deutsche Weinmarketing GmbH ist nicht nur Ausrichter der Weintrophy, sonder auch der mit 17.000 Besuchern größten Publikumsweinmesse in Deutschland, die ebenfalls im Januar in Berlin stattfindet.

PS 29/01: Hier sollte keineswegs gesagt werden, dass dies eine „Weintrophy für LEH und Discount“ ist. Jeder Händler freut sich, wenn einer seiner Weine in der 5/6/7 Euro Klasse, in der sich nicht so übermässig viele Perlen finden, von einer Fachjury für medaillenwürdig befunden wird.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Kommentar

  1. Danke fur die nachrichten auf diesem blog. Ich wolte sie auch mahl vragen um dass blog meinen guten freund kristiaan Kielmeyer zu besuchen. Seinem Wein blog ist: http://www.kristiankielmayer.com heute er macht einen reisse im Sud-Amerika.

    Grusse,

    Remi Bargmann

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.