Frank Böhm (NOR Berlin), Michael Reinfrank (Weinraumwohnung Mainz) und Philipp Bremer (Weinhandlung Bremer Göttingen) Foto: Weinakademie Berlin

Bester Weinfachhändler 2016 kommt aus Mainz

| 3.784 mal gelesen | Keine Kommentare |

Wirklich schwer sei die Entscheidung in diesem Jahr gewesen, sagte Wein+Markt Chefredakteur Werner Engelhard bei der Preisverleihung für den besten Weinfachhändler 2016 bei der Prowein in Düsseldorf. Die drei Top-Kandidaten verfolgten sehr unterschiedliche Ansätze und seien jeder auf seine Art erfolgreich.

Frank Böhm (NOR Berlin), Michael Reinfrank (Weinraumwohnung Mainz) und Philipp Bremer (Weinhandlung Bremer Göttingen) Foto: Weinakademie Berlin

Frank Böhm (NOR Berlin), Michael Reinfrank (Weinraumwohnung Mainz) und Philipp Bremer (Weinhandlung Bremer Göttingen) vlnr Foto: Weinakademie Berlin

Zusammen mit dem Deutschen Weininstitut (DWI) zeichnet das Fachmagazin jedes Jahr die Fachhandlung aus, die nicht nur ein überzeugendes Konzept präsentiert, sondern sich auch noch in besonderer Weise für deutsche Weine engagiert.

Bester Weinfachhändler 2016 wurde die Mainzer „Weinraumwohnung“. Inhaber Michael Reinfrank, der selbst ausgebildeter Winzer ist, wendet sich mit seinem mit alternativem Design ausgestatteten Geschäft in der Mainzer Innenstadt an junge Leute im Studentenalter. Auf die Plätze 2 und 3 kamen der Berliner Weinhändler Frank Böhm mit seiner Kreuzberger NOR Weinbar – die Buchstaben stehen für Not Only Riesling – und die Weinhandlung Bremer aus Göttingen, die sich bereits in der 8. Generation dem Thema Wein verschrieben hat und eine Göttinger Institution ist.

Um die Online-Partner der Mainzer „Weinraumwohnung“ – das Startup-Unternehmen Geile Weine – war es zuletzt etwas ruhiger geworden. Die letzte Finanzierungsrunde lief 2015 nicht unbedingt nach den Vorstellungen ihrer Initiatoren und mußte nach einer Verlängerung der Zeichnungsfrist abgebrochen werden, da sich nicht genug Investoren für das  Konzept begeistern konnten. 2014 hatte die Firma über ein Crowdfounding-Portal bereits einmal 200.000 Euro eingeworben. Das Finanzierungskonzept wurde auf dem von Wein+Markt zusammen mit der Hochschule Heilbronn und der Weinakademie Berlin veranstalteten Weinfachhändlertag in Heilbronn vorgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.