Blogger: Frühaufsteher sind im Vorteil

| 3.724 mal gelesen | 1 Kommentar |

„Wie oft erweisen sich Links aus Suchmaschinen als Spam – als etwas, das mit Ihrer Suche nichts zu tun hat?“ fragte Social Media Forscher Dan Zarella in einer Studie, deren Ergebnisse er letzte Woche in einem Online Vortrag zu Suchmaschinenoptimierung SEO und Social Media vorstellte.

Wer viele Links will, muss früh aufstehen

Wer viele Links will, muss früh aufstehen foto:mpleitgen

Viele User stossen mindestens einmal im Monat auf einen solchen Link , andere jede Woche.

„Wie unterscheiden Sie solche Spam-Ergebnisse von wirklich wichtigen Such-Ergebnissen?“  Die Antworten geben wichtige Hinweise, wie gute, wirklich wichtige Such-Ergebnisse „gestaltet“ sein müssen:

Die Überschriften und Links müssen informativ sein – Spam Seiten präsentieren sich meist billig, ihre Headlines sind sehr einfach, haben oft nicht wirklich etwas mit dem Thema zu tun. In den erfolgreichen eigenen Headlines sollte benannt sein, worum es geht.

Gute“ Seiten tauchen schon in den Ergebnissen der Suchmaschine mit informativen Snippets auf, das sind die Kurztexte, die die Suchmaschine unter dem eigentlichen Link bringt. Sie werden von den Suchmaschinen meist aus dem Anfang des Textes extrahiert. Für die eigene Seite oder den eigenen Blog gilt: die Textanfänge sind außerordentlich wichtig, hier muss das Thema vorkommen. Außerdem sollte die Seite den Suchschmaschinen Snippets aktiv anbieten!

Spam-Links versprechen oft etwas, das zu gut ist, um wahr zu sein, sie übertreiben, sind aufdringlich. Solche „schreienden“ Angebote sollte man vermeiden, sie werden von den Usern als Spam identifiziert.

Vier weitere Tipps, die die wichtige technische Seite der Suchmaschinen-Optimierung betreffen:

  • die Such-Robots (Spider) der Suchmaschinen sind nachts und am Wochenende besonders aktiv und durchkämmen die Seiten nach neuen Inhalten – neue Inhalten sollten also am spätestens um 5 Uhr nachmittag beziehungsweise am Freitag online gestellt worden sein, wenn sie am nächsten Tag oder Anfang der kommenden Woche in den Suchergebnissen auftauchen sollen.
  • nachts und am Wochenende sollte die Performance der eigenen Seite genauso gut sein, wie am Tag oder unter der Woche. Wer denkt, da guckt doch niemand rein – die Spider sind genau dann aktiv. Seiten mit schlechter Performance werden gar nicht oder nur mäßig in den Suchergebnissen gerankt!
  • die Spider mögen Fotos und Videos – stossen sie auf neue relevante Videos (die müssen dann entsprechend beschrieben und getagt sein), werden diese vorne in den Suchergebnissen präsentiert! Der Effekt von Fotos gegenüber keinen Fotos ist übrigens größer als der von Videos.
  • die Headlines sollten mindesten 30 bis 50 Zeichen lang sein – sie werden von den Spidern besser erfaßt und sind in der Anzeige der Ergebnisse aussagekräftiger. Möchte man viele Links von Lesern bekommen, sollten sie aber auch nicht länger als 80 Zeichen sein – das zeigen die Zarellas Untersuchungen.

Zarella räumte beim Thema Spider und Ranking mit einem Mythos auf: Diskussionen zu einem Artikel bewirken nicht automatisch ein höheres Ranking – die Links, die auf den Artikel verweisen, sind wichtig. Besonders viele Links gibt es am Sonntag/Montag und am Donnerstag, da scheinen die User Zeit zum Lesen und zum Linken zu haben. Und: die Profi-Linker stehen früh auf – die meisten Links bekommen Artikel die zwische 6 und 7 Uhr morgens online gestellt werden.

Wer regelmäßig viele Links auf seine Seite bekommen möchte, muß fleißig sein: mindestens einmal am Tag, besser öfter, sollte etwas Neues gepostet werden – auch am Wochenende. Es kommt natürlich auf das Thema an – der Social Media Verantwortliche von Paypal fragte einmal, ob man jeden Tag Post seiner Bank oder Versicherung bekommen möchte?

Meine take-aways aus dem zweiten Teil des Vortages:

  • wer seine Seite, seinen Blog für Suchmaschinen optimieren will, sollte sich an die Social Media Spielregeln halten (Technik, Titel, Texte)
  • Links sind wichtiger als Diskussionen
  • Profi Linker müssen fleißig sein – mehr posten als bisher

Zu den slides des Vortrages geht es hier The Science of SEO

Lesen Sie auch den ersten Teil „Vor dem Einkauf erst zu Google

Die neuen Weinakademie Seminare zu Social Media für Winzer und Weinhändler finden am 31. März 2012 und am 16. Juni 2012 in Heilbronn statt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Kommentar

  1. Pingback: Vor dem Einkauf erst zu Google

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.