Demeter zeigt Flagge

| 2.891 mal gelesen | 2 Kommentare |

Bei der Prowein gab es zwei Talkrunden mit Demeter-Winzern. Mit dabei war Friedemann Wecker, der seit 1. Februar 2012 Ansprechpartner der Fachgruppe Wein bei Demeter ist. Im Anschluß an die Präsentation sprach ich mit ihm über die neue Position und seine Aufgaben bei Demeter.

Friedemann Wecker DEMETER

Friedemann Wecker DEMETER foto:mpleitgen

Neu ist, dass es mit Wecker jetzt eine eigene Person beim Verband gibt, die für das Thema Wein zuständig ist. Die Winzer seien zwar auch Landwirte, aber der Wein habe doch sehr viele spezifische Fragestellungen. Auch wenn es in Deutschland nur 45 Weinbaubetriebe gebe, die nach Demeter zertifiziert sind, habe der Verband verstanden, daß Wein bei den Verbrauchern auf ein sehr großes Interesse stosse. Zudem könne man damit rechnen, dass in Zukunft die Zahl der biodynamisch wirtschaftenden und zertifizierten Weingüter wachsen werde, begründet Wecker die neu geschaffene Position.

Demeter will seine Zusammenarbeit mit Ecovin verstärken, auf der Prowein präsentierte man sich bereits gemeinsam – wobei jeder Verband sein eigenes Profil hat.

Als ein Zeichen des Aufbruchs – weg von dem etwas “betulichen” Image – können auch die orange-roten Demeter-Fahnen bei der  “Wir haben es satt”-Demo vor dem Reichstag im Januar verstanden werden. Demeter und Politik – wie geht das zusammen? Man müsse mehr Präsenz zeigen – nicht nur in der Öffentlichkeit, sondern auch bei der Politik, die auch für ökologisch wirtschaftende Betriebe Rahmenbedingungen setze und Weichen für die Zukunft stelle. Man könne die Forderungen der Initiative  “Bauernhöfe statt Agrarindustrie” voll und ganz unterstützen.

In diesem Sinne ist auch Weckers weiteres Arbeitsfeld “Agrarkultur und Politik” zu verstehen. Demeter soll in der Öffentlichkeit und in den Medien mehr Profil bekommen. Zukünftig gelte es, die gesellschaftliche Leistung der Demeter Mitglieder noch bekannter zu machen, sagt Wecker. Zwei Ergebnisse darf man schon jetzt anschauen: so wurde zum einen die die Demeter-Webpräsenz  modernisiert – auf Microwebsites können jetzt alle Mitglieder mit ihrem gesamten Angebot gefunden werden.

Zum zweiten wurde die Seite “Demeter zeigt Gesicht” aufgesetzt. Sechs junge Winzer, Köche, Landwirte, Netzwerker und Dienstleister stehen mit ihrem Gesicht für die “biodynamische Generation von heute“. Dabei geht es nicht nur um eine Webpräsenz – bereits bei der Prowein waren Anne-Christin Trautwein und Philipp Rieger mit einem Stand vertreten. Mit Aktionen und Veranstaltungen wollen sie zum Beispiel zu Ernährung, gentechnikfreier Landwirtschaft oder nachhaltigem Lebensstil informieren und gleichzeitig für die Werte der Demeter-Gemeinschaft begeistern.

So stand dann auch DJ Rainer Trübys legendäre Veranstaltungsreihe Beats&Öxle  am 8. März in Freiburg ganz im Zeichen des biodynamischen Weinbaus. Demeter und Disko – auch das wird man zukünftig sicher noch öfter erleben, meint Wecker.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

2 Kommentare

  1. Pingback: Berliner Blogs bei ebuzzing.de – Ranking für März 2012 | world wide Brandenburg

  2. Tolle Aktion von Demeter. Auch die Biolandwirtschaft muß auf die Straße und ihre Meinung Kundtun. Nicht nur die Chemielobby und der Bauernverband.

Ihr Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.