Erste Twitter-Konferenz der Wein-Blogger

| 3.153 mal gelesen | 1 Kommentar |

Am Donnerstag-Mittag fand (etwas improvisiert) die erste Twitter-Konferenz der Wein-Blogger statt. Petra Mayer ( winetime ) berichtete vom jährlichen Strategie-Meeting der Organisation Wines of South Africa (WOSA). Mario Scheuermann ( scheuermann ), der die Konferenz initiiert hatte, führte ein Online-Interview mit ihr, in dass sich dann die anderen einschalteten ( enoworldwine + helgehagener). Ein bißchen chaotisch, weil im Vorfeld nicht genug abgesprochen.

Es wird trotzdem einiges zur aktuellen Situation in Südafrika sichtbar. Das kann man in Mario Scheuermanns Aufschrieb nachvollziehen.

Auch die unterschiedlichen Ansätze der Beteiligten werden sichtbar. Für ein nächstes Mal braucht es ein bißchen Regie. Interview, Konferenzschaltung, Chat – das gibt es ja alles schon. Was kann Twitter darüber hinaus noch mehr leisten? Wie ist es mit der Einbeziehung der „Zutwitterer“? Ein schönes Thema für das nächste Wein-Netz-Treffen!

PS: die Namen in den Klammern, sind die Twitteradressen, unter denen man die Beteiligten findet. Wer sehen möchte, was ich so alles twittere sollte bei http://twitter.com/michaelpleitgen nachschauen.

Randa Clay design

Randa Clay design

Noch besser: Einfach bei http://twitter.com anmelden und dann unter „find people“ nach michaelpleitgen suchen und auf „follow“ klicken. Mal ein bißchen schauen, wer wem so folgt! Nach 10 Minuten erschließt sich einem die Twitter-Welt!

Zeit-Fan? Welt-Fan? NZZ-Fan? Zappa-Fan? Nichts mehr verpassen, was einen interessiert. Einfach followen. Das Schöne: jede Nachricht ist maximal so lang wie eine SMS! Und selbst kann man natürlich auch seinen Freunden oder der Welt mitteilen, was man zu sagen hat.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Kommentar

  1. Aller Anfang ist schwer. Aber dieser hat obendrein Spass gemacht, trotz des Chaos. Über search-twitter kann man das alles übrigen ziemlich übersichtlich verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.