Gegessen wird immer…

| 3.736 mal gelesen | Keine Kommentare |

heißt das Schwerpunkt-Thema der aktuellen Ausgabe des Wirtschaftsmagazins brand eins. Die Ausgabe enthält einige der besten und spannendensten Artikel, die ich in letzter Zeit zu Themen aus unserer Branche gelesen habe! Wer Sinn für Wortspiele hat, dem wird schon der Titel des Editorals gefallen:  „Die Überlebensindustrie“.

1384936_-w151-x198-htitel05091

brand eins Schwerpunktthema ESSEN

Andreas von der Gathen erlärt, warum in Deutschland Lebensmittel so billig sind, wie nirgendwo. Caroly Braun hat sich bei holländischen Tomaten-Züchtern und -Marketern umgesehen. Am Beispiel Eier und Tofu wird gezeigt, wie man mit Bio entspannt in großem Maßstab Geld verdienen kann und die „Tafeln“ werden als effizienter Teil der Überflussgesellschaft durchleuchtet. Die Nachkalkulation ermittelt, wieviel ein Gemüseladen abwirft. TV-Restaurant-Tester Chritian Rach erklärt die Ökonomie der Würstchenbude, mit der unterm Strich mehr zu holen ist, als in manchem Sterne-Restaurant. Unter der Überschrift „Adieu cuisine!“ ist zu erfahren, warum Frankreich nach den USA das zweit erfolgreichste Land auf der McDonald-Weltkarte ist und warum die Italiener gegen Fastfood weitgehend resistent zu sein scheinen..

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.