HAWESKO kauft sich bei MAJESTIC ein

| 3.406 mal gelesen | Keine Kommentare |

HAWESKO beteiligt sich mit 3,38% an der britischen Weineinzelhandelskette MAJESTIC. Bereits am 30. Januar gab MAJESTIC plc eine Börsen-Notiz heraus, in der die Überschreitung der 3% Marke bekanntgegeben wurde. Hawesko hält jetzt  2,077,047 Anteile.

Majestic Wine Vaults at Vinopolis, London foto:horaceko/flickr

Majestic Wine Vaults at Vinopolis, London foto:horaceko/flickr

Majestic mit aktuell 147 Shops in Großbritannien und etwa 850 Mitarbeitern setzte 2007/08 197,03 Mio GBP um.  Die EBITD-Marge liegt bei 9,61%. Die Kette entstand in den 80er Jahren nach dem Vorbild von Jacques’ in Deutschland. Damals  gab es von Seiten der Majestic Gründer einen Vorstoss in Richtung einer Zusammenarbeit mit Jacques‘. Bei den damaligen Jacques‘ Eignern gab es allerdings kein Interesse.  Trotzdem ähneln alte Majestic-Läden den 80er Jahre Jacques‘ Wein-Depots. Auch im Sortiment finden sich bis heute gemeinsame Lieferanten. Hier könnte eine Zusammenarbeit Sinn machen. Majestic musste in seinen Anfängen aus rechtlichen Gründen als Großhändler firmieren, um eine Lizenz zu bekommen. Der Status wurde bis heute beibehalten, deshalb beträgt der Mindestkauf eine Kiste (12 Flaschen, auch gemischt).

Die letzten Wochen des letzten Jahres waren für Majestic nicht sehr erfolgreich: Das Präsent-Geschäft vor Weihnachten fiel weitgehend aus, die Champagner-Absätze brachen aufgrund der Krise zusammen. Insgesamt mußte Majestic einen Umsatzrückgang von 2,9 % bekanntgeben. Die Aktien von Majestic plc fielen daraufhin zum Ende Dezember 2008 auf einen historischen Tiefstand.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.