Letter from London: auch in Krisenzeiten wird gelernt

| 2.974 mal gelesen | 1 Kommentar |

Hugh Johnson und WSET Ceo Ian Harris

Hugh Johnson und WSET Ceo Ian Harris

25.672, diese Zahl faszinierte Hugh Johnson gestern bei seiner kurzen Ansprache zur Graduation Ceremony des WSET (Wine and Spirit Education Trust) in der Londoner Guildhall. 25.672 Teilnehmer gab es weltweit 2008/09 bei Prüfungen des WSET. Selbst im Krisenjahr 2009 ist ihre Zahl damit um 6% gewachsen.

Bei der Feier in London überreichte Johnson als Ehrenpräsident des WSET die Diplom-Zeugnisse an die besten Absolventen und die Preisträger. Die Geehrten kamen vornehmlich aus Europa, Asien und den USA. Besondere Beachtung fanden natürlich die erfolgreichen Absolventen des WSET Diploma Studiums: 359 Studenten machten 2008/09 ihren Abschluß, die höchste Zahl seit der Gründung von WSET in 1969. Die weltweit beste Absolventin, Irene Bachkönig kommt in diesem Jahr aus Österreich. Eine ihrer Vorgängerinnen mit diesem Titel war bei der Preis-Verleihung auch anwesend: Jancis Robinson, die 1978 das weltweit beste Diploma machte.

Michael Broadbent erzählt von seinem letzten Berlin-Besuch

Michael Broadbent erzählt von seinem letzten Berlin-Besuch

Wie jedes Jahr traf sich die Wein- und Spirituosenbranche in der Guildhall. In Großbritannien ist die staatlich anerkannte WSET-Ausbildung verbindlich. Zahlreich Firmen bilden ihre Mitarbeiter nach den Richtlinien von WSET aus. Dazu gehören neben Fachhändlern wie Majestic Wines auch Lebensmittelketten wie Tesco und Sainsbury oder Edelfilialist Waitrose.

Der nächste WSET Level 3 Advanced Certificate Kurs bei der Weinakademie Berlin startet am 22. Februar in Berlin. Informationen hier.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Kommentar

  1. Pingback: Tweets die Letter from London: auch in Krisenzeiten wird gelernt erwähnt -- Topsy.com

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.