Neue internationale Zertfikate für Sommeliers und Mitarbeiter aus der Gastronomie

| 2.562 mal gelesen | 1 Kommentar |

Speziell für die Gastronomie hat der Wine and Spirit Education Trust (WSET) ein Einsteiger-Seminar entwickelt, das international bereits sehr nachgefragt ist. Am vergangenen Wochenende fand in Koblenz das erste Training für Seminar-Leiter statt. Ich sprach mit Antony Moss, Master of Wine (MW) und bei WSET in London für Forschung und Entwicklung zuständig.

Antony Moss MW Director Research bei WSET London

Antony Moss MW Director Research bei WSET London foto:mpleitgen

WSET ist für seine Zertfikate zum Wein Wissen und sicheren Wein-Verkosten und -Beurteilen bekannt. Der Kurs “Wine Service” beschäftigt sich mit sehr praktischen Anforderungen aus der Gastronomie wie dem Service am Tisch des Gastes?

Einen ersten Schritt haben wir bereits 2003 mit dem Kurs “Foundation in Winesgemacht. Er vermittelt Basis-Produkt-Kenntnisse und eignet sich insbesondere für Teilzeitkräfte und Aushilfen.  Der Kurs kann sowohl für den Handel, als auch für die Gastronomie eingesetzt werden. Der Schwerpunkt beim Handel liegt auf Beratung und Service beim Verkauf, für die Gastronomie ging es schon damals auch um den Service. Der Kurs wurde von Anfang an sehr stark nachgefragt – vor allem in Ländern, in denen es keine strukturierte Ausbildung in der Gastronomie gibt. Wir werden in diesem Jahr vorausichtlich über 11.000 Teilnehmer in diesem Kurs haben.

Woher kommt die starke Nachfrage?

Aus China, Indien aber auch aus Großbritannien und den USA. Die Firmen möchten wissen, was Mitarbeiter können und die Mitarbeiter wünschen sich ein einheitliches, internationales Zertifikat. Am Ende sollen sie, wie bei den anderen WSET Zertifikaten, mit einem Zeugnis aus Koblenz oder Berlin problemlos in Stockholm, Vancouver oder Dubai arbeiten können – oder umgekehrt. Der neue Kurs “WSET Level 1 Award in Wine Service” trägt dem Rechnung und ergänzt den bisherigen Foundation Kurs um einen praktischen Teil für die Gastronomie.

Wie muss man sich das vorstellen?

Zunächst werden wie im Foundation Kurs – der seit letztem Jahr WSET Level 1 Award in Wines” heißt – Basis-Produkt-Kenntnisse vermittelt: die wichtigsten Rebsorten, Weinstile, Anbaugebiete. Wichtig auch das Thema Wein und Speisen. Vertiefend kommt dann der Wein in der Gastronomie und der eigentliche Service am Gast hinzu. Um ein Zertfikat zu bekommen, muß der Teilnehmer Verkostungsnotizen nach dem WSET-Schema vorweisen, einen Multiple Choice Test mit 30 Fachfragen sowie die praktische Prüfung mit einer Service-Situation bestanden haben. Der Kurs wird in der Regel in zwei Tagen absolviert.

Wird es auch einen Aufbau-Kurs geben? Was wird dort zusätzlich vermittelt?

Ein Level 2 Kurs ist zur Zeit in Vorbereitung. Das Roll-Out wird wird 2013 sein. Der Unterschied ganz salopp: im Level 1 Kurs geht es darum, den richtigen Wein, dem richtigen Kunden im richtigen Glas zu servieren. Im Level 2 Kurs wird das gesamte Weingeschäft in der Gastronomie Thema sein: Einkauf, Weinkarten erstellen, Service organisieren, Probleme lösen.

Wo wird der neue Gastronomie-Kurs angeboten?

Er wird Bestandteil der Schulungen bei der Deutschen Wein und Sommelier Schule sein, wir gehen davon aus, daß auch unsere anderen Partner im deutschsprachigen Raum den Kurs zukünftig anbieten. Beide Kurse, der Level 1 Kurs für den Handel, als auch der Level 1 Kurs für die Gastronomie eignen sich sehr gut für inhaus Firmen-Trainings – beide lassen viel Raum, um die spezifische Philosophie und Praxis eines Handelsunternehmens oder eines Restaurants oder Hotels einfließen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Kommentar

  1. Pingback: China: Chancen für Weisswein steigen

Ihr Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.