Neun neue WSET Weinfachleute

| 7.361 mal gelesen | 2 Kommentare |

In dieser Woche erhielten neun neue WSET Weinfachleute ihr Advanced Certificate in Wines and Spirits aus London. Sieben mal gab es eine Belobigung (with merit) für eine gute Prüfung, zwei mal eine Auszeichnung für sehr gute Leistungen (with distinction). Die Absolventen hatten im Sommer an einem WSET Level 3 Kurs an der Weinakademie Berlin teilgenommen.

WSET Advanced Certificate Sommer-Kurs an der Weinakademie Berlin

WSET Advanced Certificate Sommer-Kurs an der Weinakademie Berlin

Es sind Martina Abbé , Ulrich Amling und Timo Bieber aus Berlin, Erwin Klingele aus Waldsee, Christoph Landwehrs aus Köln,  Uta Wackwitz aus  Reichenwalde und Natalie Weinrich aus Hamburg.  Nicht auf dem Bild Erika Mayr aus Bingen und Christina Wunder-Semmlinger aus Augsburg.

Das Advanced Certificate ist der Standard in der englischsprachigen Welt und hat sich in den letzten Jahren weltweit als Befähigungsnachweis in der Wein- und Spirituosen-Branche etabliert. Jährlich legen etwa 6.000 Wein- und Spirituosenfachleute die Prüfung ab.

Die Advanced Prüfung des Wine and Spirit Education Trust (WSET) besteht aus drei Teilen:

  • 50 Multiple Choice Fragen
  • vier Fragenkomplexe mit offenen Fragen, die kurz und knapp schriftlich zu beantworten sind
  • einer Blind-Verkostung mit einer Weineschreibung und Beurteilung nach dem WSET Schema.

Die Prüfung ist international einheitlich, es ist gleich, ob die Prüfung in Kapstadt, Lyon oder Berlin abgelegt wird: die Aufgaben kommen aus London und werden auch dort ausgewertet. Der Vorteil in Deutschland: die Prüfung kann in deutscher Sprache abgelegt werden.

Der nächste Advanced Kurs in Berlin findet im Februar 2010 statt. Alternativ kann der Kurs auch als Fernlehrgang absolviert werden.

Einen ausführlichen Bericht über einen WSET Level 3 Kurs  finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren:

2 Kommentare

  1. Pingback: Tweets die X erwähnen Neun neue WSET Weinfachleute -- Topsy.com

  2. WSET Advanced Cerificate – Ein Erfahrungsbericht

    Liebe Weinfreunde, lieber Herr Pleitgen!

    Meine Weinprüfung bei der Weinakademie Berlin ist überstanden und bestanden.
    Viele Monate, viele Wochen sind vergangen indem ich mich intensiv mit dem Thema Wein beschäftigt habe. Was anfangs so leicht aussah, entpuppte sich doch als richtige Rackerei, vor allem wenn der Alltag sich nicht aussschliesslich nur um Wein dreht.
    Für die Vorbereitungen war Disziplin gefordert, denn der Sommer dieses Jahr war sehr heiss. Da hieß es Lernen im Schatten oder im Keller.

    Neben den Grundlehrbüchern habe ich mich durch die aktuellsten Weinlexika durchgekämpft, um meine Weinkenntnisse zu ergänzen und zu vertiefen.
    Mal war es die Geschichte des Weines, mal die Entstehung der Weinflasche oder der Welt- Weinbau, der mich faszinierte. Ich malte Landkarten, schaute mir DVD’s über Wein, Land und Leute an, um immer tiefer in die Weinwelt einzutauchen.

    Doch was in der Theorie gelernt – sollte Ende August in der Weinakademie in Berlin noch praktisch ergänzt werden. Über 120 Weine und Spirituosen mussten verkostet werden um einen Überblick der wichtigsten Weine in der Welt zu erhalten. Jeder einzelne Wein wurde degustiert und sein Geschmackserlebnis schriftlich festgehalten. Manchmal war es Vergnügen, manchmal auch Qual. Besonders dann wenn ein besonders edles Tröpfchen oder gar Champagner einfach ausgespuckt werden mußte und nicht mit dem ihm gebührenden Aufmerksamkeit genossen werden konnte.
    Tag für Tag wurden die Sinne getrimmt, Gaumen und Zunge geschärft und der Wein mit Worten beurteilt. Das war nicht immer einfach. Disziplin herrschte auch hier unter all den Teilnehmern. Ein Unterrichtstag ( 8 Stunden Stunden) war lang und reichte meist nicht aus um die Fülle an Stoff zu bewältigen.

    Dennoch herrschte eine lockere Stimmung auf dem Campus. Die kompetenten Referenten machten aus dem Seminar ein besonderes Erlebnis. Die Begeisterung für das Thema Wein begleiteten uns diese fünf sehr intensiven Arbeitstage.
    7 Weinliebhaber nahmen am Seminar teil und hatten nur ein einziges Ziel: das WSET Advanced Certificate erfolgreich abzuschließen.

    Mit meinem neu angelegten Wissen starte ich jetzt in den kommenden Weinherbst. Für meine Kunden heißt dies vor allem mehr Kompetenz bei der Beratung. Meine Geschenkkörbe harmonieren noch besser mit Inhalt und Wein. Veranstaltungen mit Weinverkostungen oder sog. fun tastings runden mein Angebot ab. Für die Zukunft heisst es weiter am Ball bleiben. Newsletter der Weinakademie abonnieren und interessante weinblogs lesen. Hätte Lust noch das Diploma zu machen….
    .

    Liebe Grüße aus Bayern
    Christina Wunder-Semmlinger
    http://www.praesentkorbservice.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.