Sommerwein

| 5.193 mal gelesen | 2 Kommentare |

Was ist ein Sommerwein? Bei google nachgeschaut, landet man zunächst mal hier. Ganz in der Nähe von den Schürzenjägern und dem Ballermann. Süß und wild ist er. Und eisgekühlt soll er sein, der Sommerwein.

Sommerwein foto:Etwood/flickr

Sommerwein foto:Etwood/flickr

Was er tatsächlich ist, wurde auch beim jüngsten Test in einer großen deutschen Illustrierten nicht ganz klar, die immerhin an die 230 Weiss- und Rosé-Weine auf den Prüfstand gestellt hat. Dirk Würtz hat sich in seinem Blog ausführlich mit diesem etwas Test beschäftigt und findet ihn „ziemlich grenzwertig„.

Der Tipp für den Praktiker: Warum, fragt man sich, soll eine Sommerwein immer nur weiss oder rosé sein? Ein Großteil unserer Kunden trinkt gerne Rotwein. Auch einen frischen und fruchtigen Rotwein kann zum Sommer-Wein erklären. Da hat man dann gleich zweifachen Nutzen: der Kunde geht nicht achtlos dran vorbei nach dem Motto, „die Werbe-Masche mit dem Sommerwein kenn ich schon“. Und wir haben etwas zu erzählen, sind mit ihm im Gespräch.

Das könnte Sie auch interessieren:

2 Kommentare

  1. Ganz zu Schweigen von vielen tollen Lambrusco-Qualitäten, die gerade im Sommer palettenweise unser Lager verlassen (Grasparossa, Sorbara …) und ideale „Terrassen-“ oder „Sommerweine“ sind.

  2. Pingback: Sommerwein? Tinto de verano! | WeinSpion | Das Leben ist zu kurz für schlechten Wein

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.