Südafrika: Ohne Ausbildung hast du keine Chance – Wie Sie mit Wein helfen können!

| 4.282 mal gelesen | 1 Kommentar |

Wein-Ausbildung

Wein-Ausbildung in Südafrika foto: FUNDI Projekt

Jancis Robinson empfiehlt sie auf ihrer Website, Suzy Atkins empfiehlt sie in ihrer Weinkolumne im Telegraph und James Molesworth empfiehlt ihn im Winespectator. Es geht um den FUNDI Wein aus Südafrika. Er soll helfen, in diesem Jahr in Südafrika 2010 Ausbildungsplätze für Nachwuchs Wein-Experten aus sozial schwachen Milieus bereitzustellen.

Für diesen Zweck wurde das FUNDI Projekt von der südafrikanischen Weinwirtschaft und der offiziellen Promo-Organisation „Wines of South Africa (WOSA)“ ins Leben gerufen. Die Idee: über speziell gekelterte und ausgebaute Weine sollen insgesamt 4,5 Millionen Rand (etwa 460.000 Euro) für die Ausbildung gesammelt werden. Ein Ausbildungsplatz kostet 350 Euro. Die Ausbildung übernimmt die vielfach ausgezeichnete Lets-Sell-Lobster Schule, die die Mitarbeiter von Südafrikas Top-Restaurants, Hotels und Ressorts trainiert.  Die Weine für das Projekt sollen gleichzeitig als Wein-Botschafter für Südafrika stehen. Sie werden von einer Kommission bestehend aus Erzeugern und Händlern ausgesucht.

In Großbritannien werden die Weine von Virgin Wines, der Weinfirma von Richard Branson und Tony Laithwite vertrieben. Auch in Deutschland kann man jetzt mit dem Kauf eines FUNDI Weines das Ausbildungs-Projekt unterstützen. Die Online-Wein-Journalisten Mario Scheuermann und  Eckhard Supp sowie Dirk Würtz, Philipp Erik Breitenfeld, die Weinakademie Berlin und das Österreichische Magazin Falstaff wollen die Ausbildungsinitiative mit dem Verkauf von 5.000 Flaschen unterstützen. Am Samstag fiel bei Dirk Würtz TV Show 100° Oechsle der Startschuß. Details finden sich auf der eigens eingerichteten Facebook Seite.

Unser FUNDI Wein wurde für die Aktion von „Anwilka“ produziert. Anwilka  ist ein Joint venture von Lowell Joste (Klein Constantia) mit Hubert de Boüard de Laforest (Château Angélus) und dem früheren Besitzer von Château Cos d´Estournel Bruno Prats. Der Wein (Cabernet Sauvignon 85 %, Syrah 9 %, Merlot 6 %) ist auf 7.500 Liter limitiert. Er kostet 14,50 Euro (zzgl.Versand). Über die Hälfte des Kaufpreises geht an das Projekt. Die Abwicklung hat der Münchener Weinhändler Jörg Linke übernommen. Damit auch alles mit rechten Dingen zugeht, wird der Wein direkt über die Seite von Wines of South Africa bestellt.

„Lack of skilled wine service is an endemic problem in South Africa“ begründet Jancis Robinson ihr Engagement für die Wein-Ausbildung im World-Cup Land. Ohne Ausbildung hat dort unten auch im Wein niemand eine Chance – mit einer Flasche (wirklich tollem) Wein können Sie dazu beitragen, die Chancen zu verbessern. Also gleich hier klicken und einen in jeder Hinsicht außergewöhnlichen Wein bestellen!

Übrigens: der Ausdruck FUNDI ist aus der Zulu Sprache abgeleitet und steht für den Lernenden und angehenden Experten. Weitere Infos zum Wein hier und hier.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Kommentar

  1. Pingback: Tweets die Südafrika: Ohne Ausbildung hast du keine Chance – Wie Sie mit Wein helfen können! erwähnt -- Topsy.com

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.