1. Oktober 2010
von Michael W. Pleitgen
Keine Kommentare

Irgendwann ist mal genug – für wie dumm werden wir eigentlich gehalten?

essen-und-trinken-heute.de ist nicht essen-und-trinken.de – jedem Rechtsanwalt, der sich mit dem Internet befaßt ist das klar. Vielen aus der Essen+Trinken Branche, die heute eine Mail bekamen, sich in einen Essen und Trinken Katalog einzutragen und dafür einen Link auf Ihre Seite zugunsten eines Private Krankenversicherung-Portals oder eines Baufinanzierers zu setzen, dürfte der Unterschied nicht auf den ersten Blick aufgefallen sein. Lesen Sie weiter