Mario Scheuermann mit Nomhle Zondani von der Township Winery bei der Cape Wine 2012

21. Oktober 2015
von Michael W. Pleitgen
Keine Kommentare

Mario Scheuermann – eine persönliche Erinnerung

Mario Scheuermann hat die neuen Medien so heftig umarmt, weil er hier sein eigener Herr sein konnte. Kein Redakteur, dem er erklären musste, warum er dieses oder jenes Thema bearbeiten wollte. Keinen Verlagsmenschen, der seine eigene Vorstellung von dem hatte, was sich hinterher zwischen zwei Buchdeckeln finden sollte. Lesen Sie weiter

10. Dezember 2010
von Michael W. Pleitgen
13 Kommentare

Sag mir wo die Freunde sind – eignet sich Facebook als Wein-Marketing Plattform?

Könnte Vaynerchuk in Deutschland funktionieren? 59.000 Fans hat Gary auf seiner Facebook -Marketing Seite, 34.000 Fans für Wine Library TV. Mario Scheuermann hat auf Facebook 4.200 Freunde – als Weinreporter bringt er es noch einmal auf 3.200 Fans. Lesen Sie weiter

25. November 2010
von Michael W. Pleitgen
3 Kommentare

Falstaff – Nummer 2 am Kiosk

Weite Strecken des Heftes solle man vergessen, das zweite Heft zum Jahresende werde anders, riet Capt Cork / Wolfgang Klimek nach den Kritiken zum ersten Falstaff-Heft Deutschland im September auf Facebook. Heute ist das zweite Heft am Kiosk. Lesen Sie weiter

11. Januar 2010
von Michael W. Pleitgen
Keine Kommentare

Madeira – Kurzseminar beim Hamburger Weinsalon

Die Weine von der Insel 600 km westlich von Casablanca im Atlantik, gehören zu den langlebigsten Weinen überhaupt. Obwohl sie noch gar keine lange Geschichte haben, ranken sich um sie zahlreiche Legenden.Madeira Kurzseminar beim Hamburger Weinsalon Lesen Sie weiter

10. März 2009
von Michael W. Pleitgen
Keine Kommentare

Hamburger Weinsalon mit neuer Location

Der Hamburger Wein Salon zieht in das ehemalige Hauptzollamt in der Speicherstadt um. Der 24. Hamburger Wein Salon findet in diesem Jahr am 21. und 22. März statt. Veranstalter Mario Scheuermann schreibt zum Umzug: „Das aufwendig restaurierte Gebäude des ehemaligen Hauptzollamtes mit seiner typischen Backsteinarchitektur, in dem einst Tee, Gewürze, Kaffee und Tabak aus aller Welt kontrolliert wurden, hat eine einzigartige Lage: Lesen Sie weiter