Zeitschriften zu Spezialthemen boomen - auch zum Essen Foto: Weinakademie

18. Februar 2016
von Michael W. Pleitgen
Keine Kommentare

Die neue Weinpresse

2010: wir Blogger dachten, Zeitschriften seien zum Sterben verurteilt. Aber Alles ist anders gekommen: aktuell haben wir in Deutschland eine sehr bewegte Zeitschriftenszene bei der die Zahl der Neuerscheinungen die der Einstellungen übertrifft und noch nie waren am Kiosk so viele Titel erhältlich. Lesen Sie weiter

8. Februar 2012
von Michael W. Pleitgen
6 Kommentare

Food- und Gourmetportale lassen Printmagazine weit hinter sich

wenn meine Schwiegermutter mir aus dem Garten einen Korb Zucchini mitbringt, schaue ich auf Chefkoch.de oder bei den Küchengöttern nach, ob es interessante Zucchini-Rezepte gibt. Ich denke, daß es viele so machen. Irgendwoher müssen die Besucherzahlen der Food-Portale kommen. Lesen Sie weiter

29. Dezember 2011
von Michael W. Pleitgen
1 Kommentar

Welche Presse will der Wein?

Welche Presse hat der Wein? In Deutschland nicht mehr all zu viel und um deren Qualität scheint es nicht gut bestellt zu sein Lesen Sie weiter

31. März 2011
von Michael W. Pleitgen
3 Kommentare

Prowein: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

So viele Austeller gab es bei der PROWEIN noch nie. So viele Besucher auch noch nicht. Ein Messeauftritt ist sicher ok, aber neue Kunden? Nur für den, der exportiert. Der Zuwachs an Besuchern resultiert aus einem anschwellenden Zustrom aus Großbritannien, Skandinavien, den USA und Kanada sowie aus Osteuropa – vor allem aus Russland, Tschechien und den baltischen Staaten. Lesen Sie weiter

4. März 2011
von Michael W. Pleitgen
2 Kommentare

Prowein lädt die Weinblogger ein

In diesem Jahr lädt die Messe Düsseldorf zur PROWEIN Weinblogger ein. Nach dem Bloggerstammtisch im Presse-Zentrum im vergangenen Jahr wird es diesmal einen Blogger-Space geben. Lesen Sie weiter

31. Dezember 2010
von Michael W. Pleitgen
Keine Kommentare

Das war 2010

Welche Themen beherrschten 2010 die Online-Wein-Szene?

Wer sich mit dem Medium selbst beschäftigte, konnte beobachten, dass sich alles in Richtung Facebook entwickelte. Facebook hat auch bei den Weinleuten einen hohen Stellenwert: in unseren Seminaren wird fast nur noch danach gefragt, wenn es um online geht. Lesen Sie weiter