Der Handel nutzt die Bewertungen aktiv ...

16. Dezember 2013
von Michael W. Pleitgen
2 Kommentare

Der zweite Versuch – Weinführer mit Bezahlmodell

Zwar wurde „Betrug“ gerufen, von „bezahlter PR“ und „Etikettenschwindel“ war beim Erscheinen des neuen Falstaff Weinguide die Rede. Die Diskussion war nur kurz und aber heftig – sie wird nichts daran ändern, dass sich bei den Weinführern das Bezahlmodell durchsetzen wird … Lesen Sie weiter

17. Juni 2009
von Michael W. Pleitgen
2 Kommentare

Weinbeurteilung: Was kostet eine Medaille?

Nachdem der „Gault Millau“ eine freiwillige Teilnahmegebühr für seinen Weinführer angekündigt hat, ist eine heftige Diskussion in Gang gekommen. Unverständlich ist, daß Wein-Profis darüber diskutieren, ob derjenige, der zahlt besser bewertet wird als derjenige, der nicht zahlt. Lesen Sie weiter