VINEXPO: wer geht hin?

| 6.663 mal gelesen | 5 Kommentare |

Wie wichtig ist die VINEXPO für deutsche Firmen? Vom vom 21. bis zum 25. Juni findet die 15. Ausgabe der Messe in Bordeuax statt. 1981 war die alle zwei Jahre stattfindende Messe mit fast ausschließlich französischer Beteiligung gestartet. 2007 wurden 2.400 Austeller aus 45 Ländern gezählt, etwas mehr als 50.000 Besucher fanden sich am künstlichen See ein. (Vergleich Prowein 3.180 Aussteller / 35.000 Besucher)

Besucherzahlen 1981 - 2007 Grafik: VINEXPO

Besucherzahlen Grafik: VINEXPO

Die Besucherzahlen sind so etwas wie das weltweite Konjunktur-Barometer der Weinwirtschaft: geht es gut , leistet man sich den Trip nach Bordeaux. Ist die Konjunktur eher mies, verzichtet man darauf. Geschäfte werden entgegen anderer Behauptungen  in Bordeaux schon lange keine mehr gemacht. Und wer geht schon zum Schaufensterbummel, wenn er kein Geld in der Tasche hat?

Entsprechend übersichtlich ist in 2009 auch die deutsche Beteiligung. Vertreten sind neben den großen Exportkellereien am Gemeinschaftstand Halle 1 BD 339 insgesamt 7 VDP Betriebe: S.A. Prüm, St. Urbanshof, Bassermann-Jordan, Hans Lang, Baltasar Ress, Schloss Johannisberg, Schloss Reinhartshausen, Gunderloch. Von den großen Winzergenossenschaften ist wie immer die Moselland eG dabei. Das DWI ist ebenfalls in der Haupthalle unter BD 223 zu finden.


Die VINEXPO steht vor der Tür. Gehen Sie hin?

  • Ja (5 mal gewählt = 19%)
  • Nein (18 mal gewählt = 69%)
  • Bin noch unentschlossen (3 mal gewählt = 12%)

26 Stimmen

Loading ... Loading ...

Das könnte Sie auch interessieren:

5 Kommentare

  1. Unser kleines Gut, das ja in Frankreich liegt, wird da sein. – Und jetzt folgt eine wenig Eigenwerbung:-):

    Allerdings nicht auf der offiziellen Messe (das überlassen wir den „Großen“), sondern zusammen mit 21 anderen Weingütern aus Frankreich, Italien, Portugal und Spanien auf einer der vielen OFF Veranstaltungen. Wir treffen uns zum ersten Mal als „Bloggende Winzer“ (vignerons-blogueurs) am Montag, dem 22. Juni in Château Luchey-Halde, in Mérignac, um den Lesern unserer Winzerblogs die Gesichter und Weine hinter unseren Web 2.0 Auftritten vorzustellen.

    Wine meets Web : dazu gibt es natürlich auch einen gemeinsamen Blog:

    http://blogsetvignerons.over-blog.com/

    Leider konnten wir keinen deutschen Teilnehmer gewinnen…

    • @Iris

      Liebe Iris,
      kein Wunder, dass ihr niemanden aus Deutschland gefunden habt. Dieses Jahr scheint die rechte Bordeaux-Reiselaune nach all den anderen Messen (Prowein/Vinitaly/London) und aufgrund der konjunkturellen Lage nicht aufkommen zu wollen.

  2. Bonjour.
    Da bin ich gar nicht einverstanden ! Die Messe Vinexpo ermöglicht die Aussteller online sehen zu können, wer aus welchen Länder sich vor-registriert hat. Ich habe letzte Woche ein Auge geworfen, bereits mehr als 250 Deutschen Import Firmen haben sich bei Vinexpo vor-registrieren lassen, ich finde es nicht gerade wenig, und diese Deutschen Besucher sind die crème de la crème desDeutschen Markts ! Und Vinexpo ist noch weit, und nicht alle lassen sich vor-registrieren, … Also Vinexpo Deutschen los wirklich nein, schön so !

    • @Benoit Defranoux

      Das sowenig deutsche Aussteller in Bordeaux vertreten sind, sagt eher etwas über den deutschen Weinexport: Black Tower und Blue Nun sind immer noch die Renner. Was deutschen Besucher betrifft, bin ich skeptisch: auch in London waren dieses Jahr weniger deutsche Einkäufer anzutreffen. Dort sagten die Vertriebsleute: in Deutschland läuft es im Vergleich zu anderswo noch, aber es ist schwieriger geworden.

  3. Auf der Liste der vorregistrierten Journalisten aus Deutschland stehen (oder standen, habe jetzt kein update von heute) 4 Namen, von denen mir zwei nicht sehr professionell ausgewiesen vorkamen… würde auch kein sehr großes Interesse spiegeln…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.