Walmart zeigt wo es langgeht

| 4.163 mal gelesen | 1 Kommentar |

Während Obama noch darüber nachdenkt, wie er einen Teil der Bonuszahlungen an die AIG Finanzmanager wieder zurückbekommt, zahlt WALMART fast zwei Millarden Dollar Extra-Bonus an seine Teizeitkräfte und Aushilfen aus. Das sind 200 Millionen mehr als im vergangenen Jahr berichtet CSNews.

Walmart CEO Mike Duke in einem Rundschreiben an die Angestellten: “ Der Schlüssel für unseren Erfolg liegt darin, dass alle im Unternehmen sich für unser gemeinsames Ziel eingesetzt haben!“

Walmart in New Mexico <br>foto:mbeldyk/flickr

Walmart in New Mexico foto:mbeldyk/flickr

Walmart hatte erst am 5. März eine 15% Dividendenerhöhung auf jetzt 1,09 USD angekündigt. Nach Aussage des Branchentickers baute Walmart seinen Marktanteil auch in der Krise kontinuierlich aus und gehört damit zu den ganz wenigen Händlern, die positive Zuwächse melden können.

Welche Auswirkungen die Abschaffung des Arbeitgeber-Veto-Rechtes bei der Bildung von Betriebsräten auf die Walmart-Entwicklung haben kann, ist noch ungewiss. Walmart war nicht gearde als gewerkschaftsfreundlich bekannt, war dadurch zur Zielscheibe massiver Kampagnen geworden.

MarketWatch (Wall Street Journal) zitiert am Montag eine neue PWC Studie, die Walmart eine für den Handel richtungsweisende Strategie bescheinigt.  Da die Kunden sich mehr und mehr von hochpreisigen Marken abwenden, dehnt Walmart kontinuierlich seine Eigenmarke Great Value auf immer mehr Produkte des täglichen Bedarfs aus. Dies kommt unmittelbar der Wertschöpfung zugute.

Die Studie zeigt weitere Tendenzen: auf den jeweiligen Standort und die Zielgruppe zugeschnittene Sortimente, statt schierer Masse. Gleichzeitig soll ein „one-stop-shopping“ (alles unter einem Dach) ermöglicht werden, denn die autofahrenden Kunden sind kostenbewußter geworden.  Durch Internet und smart phones wird der Handel immer transparenter und es ist abzusehen, dass Empfehlungsmarketing und Kundenbewertungen immer wichtiger werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Kommentar

  1. Deutschland war für Walmart ein Fiasko. Niemand wollte sich den Einkauf einpacken lassen, Probleme mit der Gewerkschaft, Probleme der Akzeptanz des Geschäftsmodells am Markt. Folge: 3Mrd. Euro Verlust in Deutschland. Erstaunlich, aber in dem Fall nachvollziehbar, dass dieser globale Handelsriese keine Chance in Deutschland hatte.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.