Wein goes East

| 3.677 mal gelesen | Keine Kommentare |

Asian Food and Wine matching at HKIWSC

Asian Food and Wine matching at HKIWSC foto:HKIWSC Ltd

Hongkong scheint  mehr und mehr das Ziel vieler (Wein-)Träume zu werden. Gerade ging Hongkongs Wein- und Spirituosen-Messe mit einer Rekordbeteiligung zu Ende. 680 Aussteller aus 30 Ländern/Regionen zogen über 14.000 Fachbesucher an. Zum Vergleich: die Prowein brachte es 2010 auf 3.300 Austeller und 36.000 Fachbesucher. Wenn man bedenkt, dass die Messe in Hongkong 2008 zum ersten Mal stattfand, ist das mehr als beachtlich.

Bei der paralell stattfindenden Cathay Pacific Hong Kong International Wine & Spirit Competition wurden 1.300  Weine und Spirituosen angestellt. Die Messe ist ein Tochterunternehmen der IWSC Group, die auch die Prämierung in London veranstaltet. In Hongkong wird allerdings nicht von einem internationalen Panel probiert, die Verkoster kommen mehrheitlich aus Asien.

Ganz wichtig ist das bei der Prämierung der besten Food und Wine Pairings: hier geht es um asiatisches Essen und internationale Weine. Die Kategorien heissen Best Wine with Dim Sum, Kung Pao Chicken, Braised Abalone und Peking Duck. „Best Wine with Sashimi“ ist dieses Jahr neu dazu gekommen, um auch Japanischen Speisen zu berücksichtigen.

Gastland war in diesem Jahr Australien. Die Australier haben  Asien bereits vor Jahren als ihren erweiterten Heimat-Markt definiert und viel Geld in die Erforschung asiatischer Geschmacksvorlieben investiert. Das hat zu den marmeladigen Tönen in den Rotweinen, den Cocos/Röstmandel Noten bei den Weissweinen und dem manchmal fast süßlich zu nennden Geschmacks-Eindruck geführt. Trockene, gerbstoff- oder  und säurebetonte Weine haben auf dem asiatischen Massen-Markt kaum ein Chance.

Anders beim Wettbewerb: Hier wurden auch 14 deutsche Weine ausgezeichnet. Interessant: die Weine werden nicht nur in der Kategorie ihrer Rebsorte, sondern auch nach ihrer Essens-Eignung benotet. So erhielt der 2005 Wegeler Ruedesheimer Berg Schlossberg Riesling Kabinett nicht nur eine Goldmedaille für den besten Riesling sondern auch ein Silbermedaille in der Kategorie „Kung Pao Chicken“. Weitere Preise gingen unter anderen an Balthasar Ress, Weingut Künstler und Winzer Sommerach.

Für nächstes Jahr wird Italien offizielles Gastland der Messe sein. Die Italiener haben eignener Ansicht nach in Asien viel aufzuholen und rangieren weit hinter den Franzosen. Sie haben verfolgt, daß französische Firmen, Verbände und Regierung schon seit einigen Jahren ganz bewußt auf Asien setzen.

Der Wein-Boom in Asien ist dem zunehmenden Reichtum in den Schwellenländern zuzuschreiben. Das Hongkong sich mit Messen, Wettbewerben und Auktionen zum neuen Wein-Hub entwickelt, liegt an einem Investitions-Programm des HK Government, das vorsieht einen großen Teil des Weins für Asien über Hongkong zu ziehen. Wir berichteten darüber.

Die Big-Player der Weinwirtschaft haben sich bereits auf die Situation eingestellt und unterhalten Büros in Hongkong, Honkong eröffnet eignene Büros wichtigen Weinbauregionen wie im Sommer im Napa-Valley.

Fußnote: auch Wein-Autoren versuchen sich mit chinesischen Ausgaben. Ein Teil der Purple Pages von Jancis Robinson gibt es auch in Chinesisch. Bei unserem Gespräch wunderte sie sich noch darüber, dass die Chinesen sehr gerne und ausgiebig über Essen diskutieren – beim Wein dagegen alles so nehmen, wie es aus Europa oder Übersee kommt. Das scheint ja jetzt vorbei zu sein. Einen Teil von Eckhard Supp’s ENO WORLD WINE kann man auch in hànzì lesen. Die Zugriffszahlen bewegen sich seiner Aussage nach auf der Höhe seiner  englischen Artikel und machen nach einem Vierteljahr etwa 1% der Gesamt-Zugriffe auf die Seite aus.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.