Weinakademie Berlin stellt auf Feedburner um

| 2.735 mal gelesen | Keine Kommentare |

Seit heute morgen wird unser Feed über Feedburner ausgeliefert. Die Umstellung hat (fast) reibungslos funktioniert. Die WP Feeds sind in Ordnung, allerdings bietet Google mit Feedburner mehr Möglichkeiten und Auswertungen.

flamocon_190hSo können die Besucher über Feedburner ein automatisches Up-Dating per Email zu einer festen Uhrzeit bestellen oder wenn ein neuer Artikel erscheint. Nach Erfahrungen von Blogtrainer Karl-Heinz Wenzlaff wird dieser Service gerne angenommen, auch wenn er die richtigen Feed-Leser-Gemeinde nicht interessiert. Aber viele „Normal“ Leser machen davon Gebrauch.

Der Feed-Fan möchte ja gerade in einem Kanal möglichst viele Quellen aktuell gebündelt bekommen. Feedburner liefert optisch ansprechende Feeds aus und hat noch einige andere interessante Features. Eines, dass mich interessierte, ließ sich allerdings nicht aktivieren: FeedFlare erlaubt dem Leser mit einem Klick einen Artikel aus dem Feed auf seinen Twitter Account, in Facebook oder … oder weiterzuposten. Das Ding ließ sich weder mit FF noch IE aktivieren. Hier habe ich dann gesehen, dass ich nicht allein bin.

Also, so ganz scheinen die Google-Jungs den 100 Mio Dollar Brocken Feedburner auch nach zwei Jahren noch immer nicht verdaut zu haben. Hoffen wir mal das Beste!

Warum wir uns um unsere Feed-Leser kümmern? Zum einen bin ich selbst auf den Feed-Geschmack gekommen und zum anderen liest die Hälfte unserer Leser unsere Artikel im Feed! Übrigens ein weiteres Argument, warum man Internet Werbung nicht mehr per mit Seitenaufrufen und Click-Through Raten messen kann!

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.