Weinhandel: neue Läden in der Krise

| 8.936 mal gelesen | 2 Kommentare |

GrandCru Tasting foto:Fermented Thoughts/flickr

GrandCru Tasting foto:Fermented Thoughts/flickr

Die Ketten wachsen weiter und verändern die Struktur des Weinmarktes. Die Forschungsanstalt Geisenheim zählt 4.576 Wein-Einzelhandelsgeschäfte in Deutschland (Hoffmann, Premium-Weinmarkt 2007). Davon werden 570 Outlets Filialunternehmen zugerechnet. Während in der Krise viele „Einzel-Kämpfer“ aufgeben müssen, bauen die Ketten weiter an. In einem interessanten Interview in Wein + Markt (10/2009) äußert sich Johannes Kiderlen, Chef und Inhaber der VOM FASS AG zu Details des Franchise-Geschäftes.

Ein lupenreiner Weinfachhändler ist Kiderlen schon lange nicht mehr. Der Umsatzanteil für Wein lag in den Vom Fass Geschäften vor 15 Jahren noch bei 60%, heute macht Wein gerade einmal 35% aus.

Das liegt sicher auch daran, dass das Offenweingeschäft, mit dem Kiderlen als Innovation antrat, immer mehr auf dem Rückzug ist. Zu seinen besten Zeiten wurden 2,5 Mio Liter offen abgesetzt. Dieses Geschäft läuft heute weitgehend über Bag-in-Box.   Olivenöl und Essige sind heute seine Hauptumsatzträger.

Kiderlen ist der Ansicht, dass es Einzelkämpfer in der Weinbranche gegen professionelle Franchisemodelle schwer haben. Er möchte mit VOM FASS in Deutschland weiter wachsen. Kiderlen sieht 200 – 220 Standorte als realistisch. Das ausführliche Interview, in dem er sich detailliert über Sortiment, Umsatz und Ertrag sowie notwendige Einstiegs-Investitionen für Franchise-Nehmer äußert, legt die Vermutung nahe, daß er aktiv auf der Suche nach neuen Standorten ist.

Kiderlen ist nicht der einzige Franchiser der weiter expandiert. Jacques’ (270 Geschäfte) will in diesem Jahr insgesamt 7 neue Läden eröffnen. Nach Aussagen von Jacques’ – Eigner HAWESKO ist das Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft. Die VINO Weine und Ideen GmbH brachte seit 2000 gesamt 15 neue Standorte ans Netz und eröffnet den nächsten Markt in Weiterstadt am 19.11. Rindchen (9 Geschäfte) eröffnete 2009 ein neues Kontor in München. Bei Rindchen arbeitet man laut Presse-Berichten an einem neuen Partner-Konzept, zwei Piloten in Elmshorn und Oststeinbek laufen bereits.

Bei den Weinmusketieren (12 Geschäfte,ex Gallier-Franchiser) kam Anfang Oktober ein neuer Laden in Viersen / Niederrhein dazu. VIF Saarbrücken (8 Geschäfte) eröffnete vergangens Jahr zwei neue Läden in Berlin. Von weiteren Filialisten wie Mövenpick (14 Geschäfte) oder Barrique (28 Geschäfte) gibt es zur Zeit keine Aussagen zu Expansions-Plänen.

Auch wenn oft beklagt wird, das Wein-Geschäft verlagere sich immer mehr zum Discounter, lässt sich auch im Fachhandel noch Geld verdienen. Das Wachstum der Filialisten ist der beste Beweis dafür.

Das könnte Sie auch interessieren:

2 Kommentare

  1. Hallo zusammen,

    zum Glück sind wir ab November 2009 mit einer neuen Filiale im Frankfurter Nordend jetzt auch Filialist und somit auch Gewinner !

  2. Pingback: Partner werden – ewig suchen, bis man sich bindet?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.