WSET: Wie fühlt man sich nach 3 Stunden Prüfung?

| 7.936 mal gelesen | 3 Kommentare |

Video-Interview mit Christoph Raffelt

Video-Interview mit Christoph Raffelt foto:mpleitgen

Wie fühlt man sich nach unmittelbar nach einer 3-stündigen WSET Advanced Prüfung? Gestern ging in Berlin der Winter-Kurs zum WSET Advanced Certificate zu Ende. Bei der Prüfung wird die blinde Verkostungund ausführliche Beschreibung und Zuordung zweier Weine verlangt. Diemal waren es ein Sancerre und ein Rioja Gran Reserva. Dann sind 50 Fragen im Multiple Choice Format zu beantworten. Den Abschluß bilden fünf offene Fragen, die in Form kurzer Aufsätze bearbeitet werden. Gerade die offenen Fragen haben es in sich.

Die Prüfungsaufgaben kommen zentral vom Wine and Spirit Education Trust (WSET) London und werden auch dort ausgewertet. Rund 4.000 Wein und Gastronomie-Fachleute machen weltweit pro Jahr diese Prüfung. Insgesamt nehmen über 27.000 Personen an WSET Prüfungen teil.

Der Vorbereitungs-Kurs dauert fünf Tage. Er baut auf die WSET Lehrbücher auf und vermittelt Sicherheit in der Verkostung und Beurteilung von Weinen. Der nächste Level 3 Advanced Kurs findet vom 28. August bis zum 1. September 2011 in der Weinakademie Berlin statt.

Ich sprach mit dem Weinblogger und Weinhändler Christoph Raffelt (originalverkorkt.de) und fragte ihn, warum er mit seiner langjährigen Weinerfahrung an einem WSET Kurs und der Prüfung teilgenommen hat. Er meinte, zum einen sei ein Zeugnis immer noch wichtig, wenn man im Wein arbeitet und zum anderen wollte er auch für sich persönlich noch einmal wissen, wie gut er sich tatsächlich auskennt.  Hier gehts zu unserem kurzen Video-Interview.

Infos zu den WSET Kursen und Zertifikaten aus erster Hand gibt es auch bei der PROWEIN in Halle 4, Stand D 40

Das könnte Sie auch interessieren:

3 Kommentare

  1. Pingback: my-tag » WSET: Wie fühlt man sich nach 3 Stunden Prüfung? – Weinakademie Berlin

  2. Ich habe mich über die Weinakademie in Berlin jetzt auch mal auf den Weg zum WSET Weinakademiker gemacht – beginnend mit Level 2.
    Hier werde ich regelmäßig über den Fortgang berichten:
    http://www.ps-wein.de/weinblog/mit-dem-wset-auf-dem-weg-zum-weinakademiker/

  3. Hallo Christoph, ganz herzlichen Grückwunsch zur bestandenen Prüfung! Alle Achtung bei den Streßfaktoren und der Erkältung trotzdem alles geschafft. Das ist einfach großartig,

    ganz liebe Grüße Anke

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.