der neue IKEA Katalog

IKEA – wir haben verstanden

| 3.633 mal gelesen | Keine Kommentare |

Es gibt mehr im Leben als Möbel – schreibt ausgerechnet das schwedische Möbelhaus in seinem neuen Katalog. Möbel sind nicht das wichtigste im Leben, sondern all die wunderbaren Momente, die jeder Tag mit sich bringt. Auf 336 Seiten  bekommt man dann jede Menge Ideen, wie man diese wunderbaren Momente noch wunderbarer macht. Und gleichzeitig bezahlbar lässt.

der neue IKEA Katalog

Von IKEA kann man lernen – der neue Katalog

Wie Ikea sschreibt, sind es nicht immer Möbelstücke, die neues Leben in das Zuhause bringen – sondern oft die kleinen Accessoires. Schöne  neue Gardinen, Bettwäsche, Sofabezüge, Teppiche, Kissen und Decken….

Unaufgeregt und selbstverständlich an der Seite der Kunden

So ist der Katalog voll mit solchen Accessoires, eingebettet in komplette, stimmige Ambiente für grafische, natürliche, gemütliche, elegante, rustikale, entspannte, urbane oder verspielte Typen. Auf dem Foto mit der Familien-Tafel signalisiert der 4,99 – Preis günstige Angebote ohne aufdringlich oder marktschreierisch zu sein.

Überhaupt ist der ganze Katalog unaufgeregter als viele andere vorher – Ikea steht an deiner Seite als Ideengeber „Veränderung beginnt mit Ideen“, ist nachhaltig und innovativ. Viel Raum wird an prominenter Stelle LED Leuchten gewidmet.

Ja – IKEA hat verstanden:

  •  dass die Kunden selbstbewußter und kritischer geworden sind – der Online-Auftritt begrüßt gleich auf der Start-Seite mit wichtigen Kundeninformationen zur Holzherkunft bei IKEA und im Katalog gibts zum Thema Nachhaltigkeit eine eigene Seite
  •  dass plumpe Werbeanmache und flotte Sprüche nicht mehr verfangen – Geschichten erzählen und Ideen liefern ist nachhaltiger. Zum Beispiel, wie ein Sessel von 1951 wie neu wird, mit einem Kissen von heute
  •  dass die Kunden einfach nur zuhause sein wollen – ungezwungen und entspannt. Da soll es kein „richtig“ oder „falsch“ geben, jeder soll sich auf seine Art wohlfühlen dürfen und können

Der IKEA – Ansatz ist nicht neu, interessant ist aber, wie konsequent er umgesetzt wird.

Der Weinhandel nimmt sich immer noch zu wichtig

Die Weinhändler sind immer noch weit von der IKEA-Einsicht entfernt – sie orientieren sich zu stark an der Vergangenheit. Weil das Thema Wein sie Tag und Nacht beschäftigt, meint die Branche, das müßte auch bei den Kunden so sein. Dabei ist Wein für die meisten Kunden ein Accessoire, was bestenfalls schöne Momente schöner machen kann. Die Weinbranche nimmt ihr Produkt viel zu wichtig und vergißt darüber ihre Kunden.

Für die Kunden gehört Wein seit einiger Zeit zum ungezwungenen und entspannten Alltag – allzuviel und zu detaillierte Information stört da nur. IKEA nimmt ganz selbstverständlich und relaxt am Tisch der Kunden Platz und sitzt damit genau da, wo wir Wein-Leute auch hinwollen.

Man kann IKEA viel vorhalten, aber die Schweden waren schon immer wegweisend in Richtung Kundenorientierung – der neue Katalog liefert, unter diesem Aspekt betrachtet, jede Menge Anschauungsmaterial auch für Weinhändler.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.