Irland erhöht Weinsteuer um 25%

| 3.218 mal gelesen | 2 Kommentare |

Schon Auswirkungen der Krise? Gestern wurde der irische Haushaltsplan für 2009 verabschiedet: mit Wirkung von Mitternacht 14. Oktober wird die Weinsteuer um 0,50 Euro pro Flasche auf 2,55 Euro erhöht. Ein satter Aufschlag von 25% !

Diese Maßnahme soll dem Staat im laufenden Jahr 5 Mio Euro bringen. In 2009 soll sie sogar mit 31 Mio Euro zusätzlichen Einnahmen zu Buche schlagen. Verglichen mit den Mehreinnahmen aus der ab Dezember geltenden Mehrwertsteuererhöhung um 0,5 Prozent (geschätzte Mehreinnahmen 208 Mio Euro), ist das natürlich nicht viel. Aber für irische Weinfreunde dürfte auch das einfachste Weinvergnügen dann nicht mehr unter 10 Euro zu haben sein.

Mike Finegan, Director des Wine Board of Ireland (einer der größten WSET Kurs-Anbieter weltweit), spürt bereits jetzt die Sparmaßnahmen der Betriebe infolge der Krise. In einem Gespräch nach der Bekanntgabe der neuen Erhöhungen faßte er die Situation in einem Satz zusammen :„Next year is going to be very tough.“

Das könnte Sie auch interessieren:

2 Kommentare

  1. Da wäre ja noch richtig etwas zu holen, wenn die Bundesregierung die Weinsteuer aktiviert! Wieviel Flaschen Wein werden in Deutschland konsumiert?

  2. Pingback: Irland: Weinsteuer verschlechtert Wein-Qualität

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.