Stars und Wein = Kultwein?

| 5.729 mal gelesen | 1 Kommentar |

Antonio Banderas bei der Premiere von "Shrek III" in London foto:Ovidio Cordero/flickr

Antonio Banderas bei der Premiere von "Shrek III" in London foto:Ovidio Cordero/flickr

Antonio Banderas, der berühmte Zorro-Darsteller, verlängert die Liste der Stars, die sich im Wein engagieren. Wie der Decanter mitteilte erwarb Banderas 50% der Bodega Anta Natura in Burgos Villalba de Duero, ums sich einen Lebenstraum zu erfüllen: ein eigenes Weingut in seiner spanischen Heimat. Die Bodega wurde 1999 gegründet und produziert etwa 1,5 Millionen Flaschen pro Jahr. Der 2005 war dem Decanter 5 Sterne wert. Jetzt soll die Firma in „Bodega Banderas“ umgewandelt werden, sagte Firmengründer Teodoro Ortega, derin den letzten Jahren ca. 30 Mio € investiert hatte. Banderas will sich so viel als möglich in allen Stadien vom Rebberg bis zum fertigen Wein um seine Neuerwerbung kümmern. „Ja, er war sogar schon ein paarmal hier“, sagte Ortega im Decanter.

Auch bei der Prowein gibts in diesem Jahr Stars zu bewundern: am Samstag wird Gérard Depardieu in Düsseldorf den neuen Schaumwein vorstellen, den er mit Bouvet-Ladubay kreiert hat. Depardieu ist zusammen mit seinem Partner, dem französischen Wein-Mogul Bernard Magrez (Pape Clement, Tour Carnet) an Kellereien in Spanien Marrokko und Argentinien beteiligt.

Sting (real name: Gordon Sumner) kündigte vor kurzem einen neuen Sangiovese mit einem Touch Cabernet und Merlot an. 30.000 Flaschen sollen im Herbst vor allem in UK und den USA verkauft werden. Der Name des neuen „Kult“-Weines aus der Toskana steht noch nicht fest.

Die meisten Star-Winzer haben es bisher noch nicht geschafft, wirkliche Kult-Weine zu produzieren. Über den Wodka von Ghostbuster“ Dan Aykroyd hatten wir schon berichtet, seinen kanadischen Eiswein „Dan Aykroyd Signature Reserve Vidal Icewine“ und seine Weinkollektion ist bei uns wohl eher unbekannt. Wenige Stars betätigen sich wirklich in ihren Weinbergen: Sam Neill (Jurassic Park) macht in Neuseeland  seinen Two Paddocks Pinot Noir tatsächlich selbst.

Geschafft hat es wohl Francis Ford Coppola, mit „Rubicon” einem Rotwein im Bordeauxstil aus den klassischen Sorten Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot, gelang es ihm in Kalifornien tatsächlich einen anerkannten Kultwein zu produzieren.

Zum Ghostbuster Wodka: „Geisterhaftes Marketing“

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Kommentar

  1. Pingback: Weintipps von Michael Liebert» Fragen an den Sommelier » Weintipps von Michael Liebert

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.