Logo Weinfachhändlertag

Weinfachhändlertag in Heilbronn – jetzt noch anmelden!

| 2.465 mal gelesen | Keine Kommentare |

Am Montag 10. Oktober 2016 ist es wieder soweit: beim 5. Weinfachhändlertag treffen sich die Weinfachhändler in Heilbronn. Unter dem Motto „Wir unter uns“ geht es einen Tag lang um Erfahrungsaustausch zwischen Kollegen, Networking und jede Menge Anregungen aus der Praxis.

Logo Weinfachhändlertag

Thema Erlebniseinkauf

Im Mittelpunkt steht dieses Mal das Thema Erlebniseinkauf. Welche Rolle spielen Emotionen und Erlebnisse als Erfolgsfaktoren im Fachhandel? „Erfolgreich ist, wer es schafft, Sehnsuchtsräume zu besetzen, und wem es gelingt Menschen zu berühren statt nur zu informieren“ sagt Jörg Reuter von der Grüne Köpfe Strategieberatung aus Berlin. Auf seinen Vortrag darf man gespannt sein.

Wie begeistert man junge Kunden für Wein?

Wie gelingt es dem Weinfachhandel, jüngere Weinfreunde anzusprechen und für sich zu gewinnen? Claudia Masüger kam 2008 mit einem Koffer voller Weinmuster in Peking an. Nachdem sie den Weingroßhandel MQ Wines erfolgreich aufbaute, gründete sie 2011 eine Weinladenkette CHEERS, welche den Weinmarkt in Peking veränderte. Vor einigen Monaten beteiligte sich Mövenpick an ihrem Unternehmen. CHEER Wines hat ein Konzept für unkompliziertes (W)Einkaufen entwickelt und spricht damit vor allem junge Verbraucher an. Gemeinsames Erleben ist dabei ein wichtiges Kriterium. Claudia Masüger stellt das innovative Geschäftsmodell vor.

Auch in diesem Jahr wird es beim Fachhändlertag wieder jede Menge Tipps aus der Praxis geben: Axel Gesser von „Avec Plaisir“ aus Krefeld und Philipp Bremer von der traditionellen Weinhandlung Fr. Bremer aus Göttingen berichten aus ihrem Geschäft. Die wineBANK von Christian Ress scheint ein Erfolgsmodell zu sein – es wurden bereits mehrere Standorte eröffnet. Carlos Schöning von der wineBANK in Frankfurt gewährt Einblick in den wineBANK Alltag.

Weinbar auf Probe

Weinbars sind im Moment sehr angesagt. Traut man sich zu, selbst hinter der Theke zu stehen? In Dresden gibt es für Interessierte Weinhändler die Möglichkeit, sich drei Monate lang auszuprobieren. Silvio Nitzsche von der Weinkulturbar Dresden stellt die „Weinbar auf Probe“ vor.

Online Verkaufen ohne eigenen Shop?

Beim Thema online denken viele Weinhändler an den klassischen eigenen Onlineshop. Es muss aber nicht immer ein selbstgebauter oder gemieteter Shop sein. Es geht auch anders. Unter der Überschrift „Innovative online Konzepte für stationäre Händler“ geht es um regionale Online-Marktplätze, Ebay und Amazon. Von ihren Erfahrungen berichten Peter Bothmann vom Boda Weinhaus aus Wuppertal und Christian Lüdke von Villa Vinum in Münster. Roman Heimbold hat mit seiner Atalanda GmbH die Online-Marktplätze für stationäre Händler in Göttingen, Attendorn, Heilbronn, Wuppertal und Wolfenbüttel entwickelt.

Auftakt und Get-together am Sonntag

Bereits am Vortag (Sonntag) findet im Hotel Mercure in Heilbronn eine Auftaktveranstaltung statt. Die Sponsoren des Weinfachhändlertages präsentieren einen Auszug aus ihren aktuellen Sortimenten im Rahmen einer kleinen Weinmesse. Bei einem Workshop mit Vincenzo Casciato von der Eurosoft GmbH gibt es Tipps & Tricks zum Thema Digitalmarketing. Ab 18 Uhr findet ebenfalls im Mercure der Fachhändler-Abend statt mit einem warmen Buffet und Weinen aus dem Programm der Sponsoren des Weinfachhändler Tages.

Der Weinfachhändlertag ist eine Initiative der Weinakademie Berlin, der Hochschule Heilbronn und dem Wirtschaftsmagazin Wein + Markt.

Bei der Veranstaltung sind noch einige wenige Plätze frei. Die Teilnahme ist ausdrücklich Weinfachhändlern vorbehalten.

Hier geht’s zum Flyer mit dem ausführlichen Programm und der Anmeldung. (PDF download)

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.