Die Hälfte der Weinkäufer hat bereits online bestellt foto: Michael Pleitgen
Die Hälfte der Weinkäufer hat bereits online bestellt foto: Michael Pleitgen

Studie zum Online-Weinkauf: Potenziale noch nicht ausgeschöpft

| 2.115 mal gelesen | 1 Kommentar |

Fast die Hälfte der Weinkäufer in Deutschland hat in den letzten Jahren bereits online Wein eingekauft. Und viele der bisherigen Nichtkäufer sagen, sie hätten es einfach noch nicht probiert. Die Zahl der Online-Wein-Käufer wird also zukünftig zunehmen.

Die Hälfte der Weinkäufer hat bereits online bestellt foto: Michael Pleitgen

50% der Weinkäufer haben bereits online bestellt   Foto: Weinakademie Berlin

Was veranlasst Weinkäufer – die mit dem Wein oft auch ein sinnliches Erlebnis verbinden – sich für einen so „nüchternen“ Einkaufsweg zu entscheiden?

2015 haben die Hochschule Heilbronn und die Weinakademie Berlin 1.000 Weinkäufer nach ihren Motiven für den Online-Kauf befragt – diese Befragung wurde 2018 wiederholt. Die Ergebnisse der Befragung wird Michael Pleitgen von der Weinakademie Berlin bei der Prowein im Competence Center des Wirtschaftsmagazins WEIN+MARKT am Sonntag 17.03.19 um 13h30 und nochmals am Dienstag 19.03.2019 um 12h30 vorstellen. Ein Link zur Anmeldung findet sich unten.

Neben den Gründen für den Online-Kauf wurden auch weitere Daten abgefragt:

  • Welche Anbieter kennen die Käufer, wo kaufen sie ein?
  • Einkaufsmengen, Einkaufsbeträge, Einkaufshäufigkeiten
  • Wechselbereitschaft / Treue zum Anbieter
  • Online-Einkauf direkt beim Erzeuger
  • Bevorzugte Informationskanäle zum Thema Wein
  • Bedeutung von Social Media

Einfach vorbeischauen Competence Center Halle 14 A71-85 oder besser hier anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Kommentar

  1. Hallo,
    vielen Dank für die super Anleitung!

    „Competence Center des Wirtschaftsmagazins WEIN+MARKT am Sonntag 17.03.19 um 13h30 und nochmals am Dienstag 19.03.2019 um 12h30 vorstellen.“ => Leider war ich nicht dabei :(

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.