Tasting at Jordan Wines Stellenbosch foto:eigen

2012 – die heissen Themen auf dem Weinakademie Berlin Blog

| 3.544 mal gelesen | Keine Kommentare |

Das Medium ist zwar nicht die Message – es scheint aber immer für eine message und ein paar Diskussionen gut zu sein. Auch 2012 gehörten die Artikel zum Weinhandel, Internet und Social Media zu den meistgelesenen auf dem Weinakademie Blog.

Tasting at Jordan Wines Stellenbosch foto:eigen

Tasting at Jordan Wines Stellenbosch foto:eigen

Wein und Social Media als Dauerbrenner

Das fing direkt im Januar mit der Frage an, ob 2012 die Weinbranche und Social Media zusammenfinden und ging dann weiter über den Einsatz von Facebook im Online Marketing für Wein.  Dieter Stoll von VINEXUS äußerte sich zur Zukunft des Online-Weinhandels und auch der Bericht vom Fachhandels-Workshop zum Thema Internet fand viele Leser.

Ein Aufreger war der Bericht zu KLOUT und den vielen Einsatzmöglichkeiten dieses Ranking-Portals. Vielen Onlinern gefallen solche Rankings nicht – oft ist von Schwanzvergleich die Rede – aber sie gewinnen in Marketing und PR immer größere Bedeutung. Dass Blogger heute ernster genommen werden, als noch vor ein oder zwei Jahren, zeigte sich beim Vinocamp im Frühjahr – man hatte zeitweise den Eindruck bei einem PR-Kongress gelandet zu sein.

Weinblogger und ihr Selbstverständnis

Ebenso heftig wurden dann meine Thesen zur Situation der deutschen Weinblogszene diskutiert. Ganz so „abgehängt“ sieht man sich nicht – auf Facebook entspann sich ein über mehrere Tage reichendes Gespräch , das ganz gut widerspiegelt, wo die Szene heute steht. Fazit: „Wer bloggt ist Blogger“.

Praktische Tipps und Beispiele aus der Weinhandelsszene werden auch gerne gelesen. Themen: Kundenbindung mit Kundenkarten oder mit regelmäßigen, attraktiven Hausmessen. Wie kommt der Handel weg von der Preisfixierung oder woher kommen die Kunden und Kontakte für mein Online-Marketing – das scheinen Fragen zu sein, die viele Weinleute bewegen.

Praxis-Tipps

Weitere Praxis-Beispiele kamen aus dem Wein-Online-Shop von LIDL und aus Dortmund, wo das neue GALLIER-Konzept vorgestellt wurde. Nicht alles allerdings realisierte sich dann am Ende wie man es sich anfangs vorgestellt hatte – so ging die die Marke CONSILIUM Thüngersheim später im Jahr mit DIVINO Nordheim zusammen. Aber auch das spiegelt den Alltag wider: Fusionen sind in der Genossenschaftsszene fast zum Alltag geworden. Ganz praktische Hilfestellung im Alltag bietet auch der vielgelesene Artikel zur Verkostungspraxis in Handel und Gastronomie .

Zum Schluss noch zwei Dauerbrenner: da sind die deutschen Weinmagazine – VINUM, WEINWELT und FALSTAFF starten mit neuen Leuten ins neue Jahr. Und eine andere Legende scheint jetzt endgültig tot zu sein – der Beaujolais Primeur. Da habe ich versucht, einmal nachzuzeichnen, wie aus einem Verkaufs-Schlager ein No-Go-Artikel geworden ist.

Reise-Berichte

Gerne gelesen wurden auch meine Berichte aus Süafrika und aus dem französischen Midi, wo sich im Languedoc/Roussillon große Veränderungen abspielen.

In 2013 wird auf dem Weinakademie Berlin Blog noch mehr zu den gleichen Themen zu lesen sein – die Weinszene ist im Wandel begriffen. Online ist in diesem Weihnachtsgeschäft ja geradezu explodiert, wie HAWESKO Chef Alexander Margaritoff in einem Interview sagte – wir werden also dran bleiben!

Wer mit mir diskutieren möchte, wie es mit dem Weinhandel und den Winzern in 2013 weitergeht, kann das bei den Rheinhessischen Agrar-Tagen in Nieder-Olm am 24. Januar tun – ich freu mich drauf!

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.